Kurzer Geschichtsabriss

Der Wert der Gemeinschaft

Die landwirtschaftliche Verarbeitungsgesellschaft „S.A.T. Bodegas Noroeste de La Palma“ wurde am 26. Dezember 1998 gegründet und nahm ihren Betrieb im Jahr 1999 auf, als auch die erste Traubenernte eingefahren wurde.

Die Winzergemeinschaft ist im Nordwesten der Insel La Palma mit dem Ziel entstanden, für die Abnahme und Verarbeitung der in diesem Gebiet angebauten Trauben sowie für die Absatzförderung der hiesigen Weinproduktion zu sorgen. Nach Beginn ihrer Tätigkeit im Jahr 1999 mit 50 Teilhabern und einem ersten Traubenertrag von 167.640 Kilogramm, zählt sie heute 240 Mitglieder und verzeichnete im Jahr 2009 die bisher beste Ernte mit einem Ertrag von insgesamt 511.248 Kilogramm.

Der unter der Marke „VEGA NORTE“ vermarktete Wein wird aus den Trauben der verschiedenen Rebsorten gewonnen, die in dieser Gegend der Insel angebaut werden, deren größtenteils in einer Höhe von 1000 bis 1500 Metern über dem Meer und auf sehr steilen Hängen gelegener Weinbau das ganze Gebiet prägt.

 Unter den roten Rebsorten ist die Qualität der Sorte „Listán Prieto“ und unter den weißen die der Sorte „Albillo“ besonders hervorzuheben. Die Weißweine werden aus den Rebsorten „Listán Blanco“ und „Albillo“, die Rotweine aus den Sorten „Negramoll“, „Muñeco“ oder „Almuñeco“ sowie „Listán Prieto“ und der Roséwein aus der Sorte „Negramoll“ hergestellt.